Neue Liebe_Sophiensäle

Es gibt wieder was, die Neue Liebe, am Sonnabend mit Arne Vogelgesang und Christoph Wirth und mir als Performer, die Konzeption von Arne und die Musik von Christoph und einiges von internil, in den Sophiensälen:

„Jede Frau jeder Mann den Wohnwagen der Liebe verbinden /
aufstehen aufstehen aufstehen“
(Echo-Echo, irgendwann in den 80ern)

Geliebte!

Die NEUE LIEBE geht in die zweite Runde. Nach unserer multioptionalen
Lovelandschaft im Theaterdiscounter machen wir‘s diesmal im Rahmen des
100°-Festivals in den Berliner Sophiensaelen straight von vorne. Ach ja!
Das ewige Thema der LIEBE. Das ewige Thema der LIEBE zwischen Mann und
Frau. Das ewige Thema der romantischen bürgerlichen LIEBE zwischen Mann
und Frau aus dem Blickwinkel des Mannes. Techniken, Techniken! Das ewige
Thema im modernen Gewand. Das Gewand! Das Gewand!

Diesmal NEU: Channeling des inneren Mannes, Geschlechtsprothesen, ein
frisches normatives Moderatorenpärchen, hetero-topische Wahrheiten aus der
postgrammatischen Übersetzungsapparatur und und und. Dazu unsere bewährten
Ratschläge aus der Schatzkiste der Mystery Method, Vokabelhilfen für den
romantischen Smalltalk und hübsche Videos. Vielleicht machen wir wieder
eine Zuschauerumfrage! Vielleicht werten wir sie sogar aus! Alles kann,
nichts muss. Gib mir einen Kuss.

_____________________________________________________________________
NEUE LIEBE
Voll Frontal Ausgabe

Sa. 22.2.2014, 20 Uhr,
im Festsaal der Sophiensaele, Sophienstr. 18, 10178 Berlin.

Im Rahmen des Festivals 100°:
http://www.sophiensaele.com/produktionen.php?IDstueck=1198

Trailer: https://vimeo.com/54335317

www.internil.net
www.facebook.com/internil
_____________________________________________________________________

internil
Soziale Komposition / Performancemanagement / Mimikrymodelle

Making-of von Nathalie Tafelmacher-Magnat’s „Die Königin und Schatten“

Hofstaat und Schatten, Making-of (Full HD Version) von Sabrina Krabbenhoeft von Nathalie Tafelmacher-Magnat’s „Die Königin und Schatten“, in dem ich Aimée gespielt habe.

Hofstaat und Schatten, Making-of (Full HD Version) from Sabrina Krabbenhoeft on Vimeo.

Hofstaat und Schatten, Part 2 von Sabrina Krabbenhoeft:

Hofstaat und Schatten, Part 2 from Sabrina Krabbenhoeft on Vimeo.

die nächste Lesung, bei der ich anzutreffen bin, hat einen ganz besonders sehr und schönen Titel. 4.Dezember’13 Brotfabrik, 20 Uhr, Eintritt frei.

pmw_PORNOFINGER 2013a # white

EineWeltVilla

Eine Dokumentation über Stuff B.Kliers Kunstprojekt „EineWeltVilla“. Die haben wir, Nadja Smith und Marina Miller Dessau, kurz: die Miller Smith Productions, im letzten Jahr begonnen und in diesem abgeschlossen:

EINEWELTVILLA from Nadja Smith on Vimeo.

Wie immer gehen die credits für die Kamera an Nadja Smith, sowie die allermeisten für den Schnitt und die Produktionsleitung. Marina Miller Dessau hat wieder die Interviews geführt, den Ton am Set mitgenommen und Blicke auf den Schnitt geworfen.

Weiteres über das Projekt erfährt man aus einem Interview mit dem Künstler Stuff B.Klier

Lesung Im Delirium

Plakat_Delirium

 

Am Mittwoch, den 2. Oktober 2013 um 20 Uhr wird in der Brotfabrik wird das Politische Tendenzstück IM DELIRIUM von Carl Ceiss szenisch gelesen, welches 2011 den 1. Stuttgarter Autorenpreis für ein Stück über das Bedingungslose Grundeinkommen bekam. 

Es lesen Marina Miller Dessau, Gerd Knappe, Alex Poike und der Autor.

Der Eintritt frei.

Veranstaltungsort: www.brotfabrik-berlin.de 

Zum Stück: 

Hans, ein Geologe auf der Suche nach Lithium, ist in der Sahara in einen Sandsturm geraten und hat seine Gruppe und die Orientierung verloren. Ohne GPS und ohne Wasser irrt er immer verzweifelter durch die Wüste. Nachts träumt er von einer Gruppe Kameltreiber, welche ihn ausfragen und berauben, aber keine Hilfe gewähren. Eine Gruppe von Weihrauchhändlern möchte ihm dagegen Drogen verkaufen, aber kein Wasser. Erst der Beduine Ali Baba schenkt ihm seine Wasserflasche und schickt ihn in eine Oase, die am Horizont zu sehen ist. Auf dem Weg dahin bekommt er vor Durst Halluzinationen. Im Delirium erscheint ihm Fata Morgana, welche ihn in ihrem Zelt verspricht, bei ihr wie im Paradies zu leben. Die Kameltreiber sind strikt dagegen, weil sie um ihre Existenz fürchten. Die Weihrauchhändler dagegen können sich ein bedingungsloses Grundeinkommen vorstellen und würden dafür sogar Steuern zahlen, damit ihr System erhalten bleibt. Ali Baba aber möchte, dass die Armen ihre kümmerlichen Transferleistungen mit höheren Konsumsteuern selbst bezahlen. Eine Gruppe Brunnenbauer findet nur die Knochen der verschollenen Geologen, beginnt aber trotzdem neue Brunnen in der Sahelzone zu graben.